Hej Roskilde, vi kommer!

Vom 11. bis 12. Mai finden die viking open in Roskilde, Dänemark statt. Der FC Lütjensee wird dabei sein! Wir freuen uns auf einen spannenden Besuch und gute Gefechte!

Fechten kurz erklärt

Kleine Waffenkunde

Ein Säbel ist eine Hieb-und Stichwaffe, es reicht die Berührung des Gegners.

Florett und Degen sind Stichwaffen. Beim Florett muss eine Kraft entsprechend 500g, beim Degen 750g aufgebracht werden, damit der Treffer zählt bzw. der Kontakt in der Spitze auslöst..

Beim Degen ist die Glocke größer als bei Florett und Säbel, um die Hand zu schützen, die beim Degen zur Trefferfläche zählt..

Florett und Degen haben in der Regel einen ergonomischen Pistolengriff (es gibt auch den französischen, geraden Griff).

Pistolengriff

Das Angriffsrecht

Treffen beide Fechter zeitgleich, kommt es beim Säbel und Florett auf das Angriffsrecht an: Wer zuerst angreift hat es. Wer angegriffen wird, muss parieren, um sich das Angriffsrecht zu holen. Beim Degen können beide Fechter punkten, ein Angriffsrecht gibt es nicht.

Trefferfläche

Beim Degen gilt der ganze Körper einschließlich der Maske als Trefferfläche. Eine Elektroweste ist daher nicht erforderlich.

Beim Florett gilt der Oberkörper einschließlich Schritt, aber ohne Arme und Maske als Trefferfläche. Die Maske ist Schwarz.

Beim Säbel gilt der Oberkörper ab Gürtellinie aufwärts als Trefferfläche. Auch Maske, Arme und Handschuhe gehören dazu. Die Maske ist daher silberfarben.

Also ganz einfach zu unterscheiden:
Degenfechter sind ganz in weiß
Säbelfechter erkennt man an den silbernen Masken und Elektrowesten mit Ärmeln
Florettfechter haben schwarze Masken und eine graue Elektroweste